Podcast Secret Vibes

secret vibes podcast

Kurze Anleitung: So abonnierst und bewertest du den Podcast

Oder abonniere hier direkt Podcast:

074 Entfesselt und Frei

Wieder selbstbestimmt leben

Fühlst Du dich unsicher, hast Sorgen und Ängste, statt aktiv zu leben? Es geht gerade vielen so. Selbst den positiv gestimmten geht langsam die Luft aus. Derweil sind doch alle Informationen, wie du dein Leben, trotz und mit allen Umständen im Aussen in dir drinnen gestalten kannst.

Gerade wird es von aussen gestaltet. Das hinterlässt bei vielen Angst, Unsicherheit oder Wut. Ich biete dir an, lass uns gemeinsam umsetzen und die Bewusstheit im Alltag gehen. Lass uns gemeinsam das Leben gestalten. Du deins, ich meins. Entfesselt und frei ist leicht umzusetzen und gibt dir alles an die Hand, was du brauchst. Denn es ist schon alles in dir. Wir holen es wieder raus.

https://alexander-renner.com/073-starte-ins-neue-jahr

073 Starte in dein neues Jahr

So starte ich ins Der einfache Weg ins neue Jahr

Jahr. Mit Planung und Freiräumen. Erst mal reinhören und fühlen: wie wollen die Menschen mit mir weiter gehen? Was kann ich mit ihnen unternehmen? Ist es das, was ich plane oder darf ich korrigieren? Wie baue ich das Puzzle mit Business, Zuhause, Schule wieder zu einem Bild zusammen.

Hier zeige ich dir, wie ich das mache. Damit bleibe ich aktiv, gestalte und setze mich nicht unter Druck. Ich lasse Räume, um zu korrigieren. Wichtig: Ich lasse die Rolle des Opfers, mit dem was passiert aussen vor. Du kannst da auch. Du hat einen Rahmen, den du nutzen kannst. Das gibt dir auch das Gefühl, am Steuer deines Lebens zu sitzen, nicht auf dem Beifahrerplatz.

072 Mein persönlicher Jahresrückblick

Sieh das Positive und drehe deinen Mind um 180 Grad

2020 war in gewisser Hinsicht ein besonderes Jahr. Der Start war noch wie 2019. Höher, Schneller, mehr, noch mehr. Dann kam die Bremse. Inzwischen ist vieles anders. In diesem Jahresrückblick bringe ich meine persönliche Sicht mit ein. Wie habe ich das Jahr erlebt. Wie sehe ich die Dinge und wie gehe ich damit um.

071 Gut – eben drum

Sieh das Positive und drehe deinen Mind um 180 Grad

Zwei kurze Phrasen, die ich nutze, um meinen Mind sofort ins Positive zu lenken: Gut! Was macht das, wenn du das an den Anfang deines Satzes stellst? Und die zweite: Eben drum. Ein Klassiker, eine Universell-Waffe für alle Einwände. Kurz. Trocken.

Du hast es in der Hand, wie du die Dinge bewertest, behandelst und welche Emotion dich dabei leiten soll. Aus allem, wirklich allem, kannst du noch was rausziehen, kannst es für dich sprechen lassen. Das macht was mit deinem Kopf. Lässt dich positiv sein, zieht dich weniger runter. Es hält ich über Wasser, wo andere schon schlucken.

070 Langsam ist reibungslos und reibungslos ist schnell

Keine Hetze, kein Stocken

Wie sind wir doch mittlerweile auf schnell, schnell getrimmt. Kürzere Lieferzeiten, schnellere Antwortzeiten, instant, sofort. Aber wird es dadurch besser? Erwiesenermassen nein.

Bei den Navy SEALS gilt der Kernsatz: Langsam ist reibungslos und reibungslos ist schnell. Mach eins nach dem anderen, hetze dich nicht, dann machst du weniger Fehler. Und am ende musst du nicht nacharbeiten, ausbessern, dein Ergebnis ist schnell, es fliesst leichter.

069-es-darf-leicht-gehen

069 Es darf leicht gehen

Erlaube dir, dass es leicht zu dir kommt

Das habe ich mir schwer erarbeitet. Ich bin lange dran geblieben. Das sind anerkannte Tugendenden der Erfolgreichen. Aber wieso muss es denn schwer gehen? Das ist so ein altes anerzogenes Muster unserer Väter-Mütter-Generation.

Erlaube dir, dass es leicht geht. Deine Ziele, Ergebnisse und Erfolge dürfen auch leicht und einfach zu dir kommen. Es darf schnell geschehen. Du kennst jemanden, der sich nicht anstrengen muss. Schon in der Schule hatte er/sie es leicht. Und so läuft es das ganze Leben lang. Erlaube dir doch auch, dass es bei dir leicht geht.

068 Übung für Glück

Übung der achtsamen Glückseligkeit

Diese Übung ist für dich. Aber du machst sie für andere. Sie sollen sich glücklich fühlen, damit du dich glücklich fühlst. Das geschieht durch Endorphine und Dopamine, die in dir ausgeschüttet werden. Dafür machst du sie. Damit es dir besser geht. Raus aus der Angst, Unsicherheit, Wut und Ablehnung.

Sie dauert 5 Sekunden und niemand merkt es. Ganz heimlich. Mach diese Übung 2x jede Stunde. Die Auswirkung ist phänomenal. Probiere es aus. Sei skeptisch. Sie wirkt ja trotzdem 😉

068-uebung-fuer-glueck

Online Gong Training

067 Sei jetzt wertvoll

Wie du mit dem Gong Menschen helfen kannst

Viele Menschen brauchen jetzt und in naher Zukunft viel Hilfe: Ängste, Dauer-Stress, Depressive Phasen, Burnout ect. ect. Du kannst ihnen helfen. Wertvoll sein. Bring sie wieder zu sich, in die Verbindung mit ihrer Seele, lasse sie ihre eigene Tiefe spüren. Wie ich meine Essenz gefunden habe und es jetzt mit Freude, Leichtigkeit und Erfolg weitergebe. Genau dafür bin ich angetreten. Genau dazu will ich dich ermuntern. Das Online Gongtraining ist eine einfache und wunderbare Gelegenheit mit dabei zu sein.

066 Meditation und Mentale Übungen 2

Meine Meinung dazu – Fragen und Antworten

Teil 2 dieser kurzen Fragen- und Antworten Runde. Diesesmal mit den Themen: Wann meditiere ich am besten? Gibt es da eine Zeit, wo ich das tun sollte? Welche Hilfsmittel können helfen, gut in die Meditations-Praxis hineinzufinden? Apps oder was? Und schliesslich, wie finde ich meine Meditation heraus? Ewig probieren oder gibt es da Tips?

065 Meditation und Mentale Übungen 1

Meine Meinung dazu – Fragen und Antworten

Die einen meditieren gerne, die anderen wollen eine mentale Übung für sich. Worin besteht der Unterschied? Ich habe aus den Fragen, die mich immer wieder erreichen, die ich mir notiert habe ein paar Bündel zusammengestellt. In dieser Folge gehe darauf ein und gebe dir Antworten und Inspirationen für dich.

Meditieren im Stehen/Sitzen/Gehen/Liegen. Was ist besser? Meditation, Sport, Hypnose, Therapie oder was setzt man wann am Besten ein? Was ist Meditation überhaupt und wo kann es wertvoll sein?

 

064 Flexibilität vs. Gewohnheiten

Was ist besser: flexibel sein oder seine Gewohnheiten pflegen?

Abendritual, Morgenritual, meditieren, laufen, selber kochen, Kinder ins Bett bringen. Jeder Tag, jede Woche, Monat oder Jahr haben ihre Rituale. Sie sind Teil unseres Lebens und geben Sicherheit, Geborgenheit und Orientierung.

Bereit sein, sich auf Neues einzulassen, Gefahren und Chancen erkennen und schnell agieren (nicht re-agieren). Das sind wichtige Eigenschaften. Du kannst sie trainieren, in dem flexibel bleibst und ständig Dinge in deinem Leben veränderst.

Was ist denn nun besser: Die zutiefst menschlichen Rituale oder Flexibilität? Halte beide in der Waage, in deiner Waage und wachse damit.

 

063 Wie Angst dich motiviert

Und die Chancen auf Neues weniger attraktiv sind
Angst ist ein grösserer Motivator als die Chance, etwas neues zu Erreichen, voranzukommen oder Gewinne zu machen. Eine steile These. In dieser Folge gehe ich darauf ein, warum das so ist. Hier spielt unsere Ur-Programmierung eine große Rolle.

Menschen sind erst dann bereit, etwas zu verändern, wenn sie die Gefahr sehen, das was sie haben oder sind zu verlieren. Das gilt für einzelne Menschen, Gruppen und ganze Unternehmen. Ein paar Regelbrecher sind es, die mehr von der Chance motiviert werden, als von der Angst. Die grosse Menge an Menschen lässt sich durch Angst vor Verlust mehr motivieren. Wie ist das bei dir?

062 Warum Langeweile gut ist

Über mein Jugendprojekt zum Selbst-Spüren

Viele Erwachsene sehnen sich häufig nach Langeweile, ein Relikt aus ihrer Kindheit. Kinder und Jugendliche hingegen langweilen sich häufig, wenn keine neue oder bekannte und positiv besetzte Stimulanz von aussen auf sie zukommt. Das ist ein sehr wertvoller Moment. Hier zeigt sich, wer sich mit sich selbst beschäftigen kann, mit sich selbst sein kann.

Und es zeigt sich, wer nicht gern mit seinem inneren Ich sein möchte. Lieber dann von aussen beschäftigt werden, passiv sein, sich beschäftigen lassen. Und genau da setze ich an: Wird dir langweilig? Aha, dann kommt grad nichts von aussen rein. Du kannst jetzt in dich gehen. Was findest du dort? Welche Ideen kommen? Was inspiriert dich? Kannst du durch die Phase der Ruhe, der Langeweile gehen, um die nächste aktive Phase zu gestalten oder wenigstens zu durchschreiten?

062 Langeweile

061 Monotonie

061 Monotonie oder Jukebox?

Finde ganz leicht deine Relax Vibes
Im Einklang sein, mono Töne, Tonus loslassen und entspannen. Das gelingt dir am Besten mit Monotonie. Das Gegenteil aber wollen wir ständig hören und erleben. Abwechslung, Neues oder Altbekanntes, aber bitte nicht immer das Selbe/Gleiche. Höre, wie leicht du deine mono Töne und Schwingungen finden kannst. Du deine. Dazu passt die Jukebox-Story, die ich einmal erlebt habe, perfekt.

Sie funktioniert aber halt nicht, wenn du eine bestimmte Wirkung erzielen willst. Wir halten die Monotonie häufig nicht mehr aus. Es muss immer was neues, anderes, unbekanntes oder abwechslungsreiches kommen, was wir dann auch gerne schon kennen dürfen. Die Greatest Hits. Dagegen setze ich die Monotonie. Mit ihr kannst du deine Anspannung, den Tonus, loslassen.

060 Selbst-Verantwortlich – Bist du das?

Werde aktiv, sei “In Charge”
Erlebst du auch, wie Menschen um dich herum Ausreden finden, nach Vorschriften und Prozessen schauen? Sie sind passiv. Werde auch du aktiv. Entscheide und sprich das aus: Ich habe entschieden, zu spät zu kommen.” Oh, das ist aber unangenehm. Wo fühlst du das? Was macht das mit dir?

Vom Passiv-Modus in den Aktiv-Modus kommen, in die Selbst-Verantwortung. Und da gehört auch die Klarheit hin zu sagen, was man entschieden hat. Plötzlich wird einem das klar. Wenn es unangenehm wird und du es vermeidet möchtest, dann handle verantwortlich, damit du im Einklang mit dir selbst handeln und leben kannst.

060 selbst-verantwortung

Bewusstheit und Klarheit
Bewusstheit und Klarheit

059 Komme in die Bewusstheit und Klarheit

Viele Handlungen, Emotionen und Gewohnheiten sind uns im Alltag gar nicht bewusst. Schon gar nicht die Hintergründe, was in unserem Körper dabei abläuft und warum. Schauen wir doch etwas hinter die Kulissen von Körper und Gehirn.

Werde dir bewusst, warum du etwas machst. Dann kannst du leicht entscheiden, ob du es loslassen oder stärken möchtest. Am Anfang aber steht die Bewusstheit, dass es diesen Automatismus bei dir gibt. Die drei Schritte, wie du da rauskommst sind einfach zu verstehen, ein bisschen trickreich, sie umzusetzen. Schau sie dir an.

058 Müssen wir jetzt alle OM machen?

Best of Business meets Meditation

Wer will schon Räucherstäbchen, OM und Buddha Figuren im Business Workshop? Wird das jetzt spirituell hier? Kommen sie mir nicht mit ihrer Esoterik. Ein Best of für den Sommer, wie ich den Spiri-Eso-Einwänden umgehe und trotzdem machen darf, was ich geplant habe.

Wie du solchen Einwänden begegnen kannst. Ein einfacher Trick holt die Menschen dort ab, wo sie sich gerade befinden.

058 OM-machen

057 Mehr Schlafdruck bitte – aber leicht solls gehen

und nicht weh tun und zu mir passen und überhaupt…


… will ich mich nicht anstrengen. Gibts das was, womit ich trotzdem gut schlafen kann? Ja, gibt es. Ein Zaubermittel. Eine All-Einschlaf-Formel. Das wirkt. Auch bei dir. Gerade bei dir.


Das ist gute Nachricht. Noch eine gute Nachricht: Du darfst und sollst dir sogar deins aussuchen. Nach deinem Geschmack und Lust und Laune. Eine schlechte Nachricht gibt es nicht. Aber ein kleiner Haken: Du musst ein klein wenig was dafür tun. Nicht viel. Aber halt etwas. Und dran bleiben. Aber da du es selber ausgesucht hast, machts auch Spass, das mit dem Schlafdruck und müde werden.

056 Wenn andere Macht über dich haben

Kennst du auch jemanden, der anderen aus dem Weg geht, sich in deren Gegenwart unwohl fühlt oder auf deren Erfolg neidisch ist? Damit gibt man anderen die Macht über sich. Und wird selbst zum reagierenden Opfer.

Wie du daraus leicht wieder rauskommst und wieder souverän über dich selbst wirst erfährst du in dieser Podcastfolge. Welche Mechanismen bei dir dahinter stecken und wie du mit den scheinbar mächtigen Menschen verbunden bist.

056-wenn-andere-macht-ueber-dich-haben

055 Die wertvollen Auszeiten

Nimm dich mal raus. Aus der Zeit, aus der Routine, aus dem Alltag. Die Auszeit kann die neu einjustieren, neue Momente schaffen, deine Ressourcen aktivieren. Die Auszeit kann jeden Tag bei 15-30 Minuten starten, ein ganzer Tag, mehrere Tage bis hin zu Monaten gehen.

Der Wert für dich und damit für die Welt ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Er geht von der täglichen inneren Klarheit, was willst du, wo willst du hin, wie kannst du wertvoll sein bis hin zur Ausrichtung in deinem Leben. Während einer Auszeit machst du das, was du im täglichen Leben nicht schaffst. Und manchmal braucht es mehr als nur 30 Minuten oder einen Tag. Das muss dann auch sein. Für dich und damit die Welt, die dich mit deinem wahren Talent braucht, weniger mit deinem Alltags-Job.

054 Lösungen finden leicht gemacht

Routinen helfen ungemein, schnell in Situationen reinzukommen. Das kannst du dir auch zu nutze machen, wenn es du eine Lösung brauchst. Statt lange zu grübeln, kannst du jeden Tag dein grösstes Thema angehen. Das schafft Sicherheit, geht leicht und bringt dich schneller voran.

Wie das geht, zeigt das Beispiel einer Business-Frau und ihr Reisekoffer. Der Inhalt hilft ihr noch heute, schnell und überall Lösungen für ihre Themen zu finden. Fang doch einfach zuhause an und werde schnell effizient und sicher in Sachen Probleme Lösen.

054 loesungen finden leicht gemacht
053 Einhörner paaren

053 Einhörner paaren und Dope im Gehirn

Dein Körper ruft nach Bio-Chemicals. Das Gehirn bringt dich in Situationen, in denen Emotionen aufkommen. Der Körper schüttet einen Bio-Chemie-Cocktail aus und erhält seinen Schuss. Das geschieht Tag für Tag viele male. Es ist ein Teil unserer Natur.

Was haben Einhörner, die sich paaren mit diesem Bio-Chemie-Cocktail zu tun? Welche Rolle spielt der Neurotransmitter Dopamin dabei? In dieser Folge erfährst du die Zusammenhänge und wie du das für dich nutzen kannst. Für dein künftiges Leben. Mach dir deine eigene Natur zu nutze. Das geschieht jetzt eh schon mehrmals jeden Tag. Dann nutze es doch für dich aus.

052 Deine 7 Schritte zur dauerhaften Veränderung

Dauerhafte Veränderungen im Leben einzuführen ist mit diesen 7 Schritten wirklich leicht und es macht Spass. Du spürt jetzt schon, wie es sich später anfühlen wird. Ein paar Tricks der Neurowissenschaftler und Psychologien helfen dir, mit Freue deine Veränderungen in Leben zu bringen.

Frei von Frust, Rückschlägen und Scheitern. Einfach, sicher und so, dass es dich fordern wird, aber nicht überfordern. 7 Schritte zur dauerhaften Veränderung.

052 7 schritte dauerhafte veraenderung
051-wochenlang-alleine-zuhause-arbeiten

051 Homeoffice Blues – so bleibst du fit, körperlich, geistig und seelisch

Du kennst das auch: Plötzlich und unfreiwillig raus aus der gewohnten Arbeitsumgebung, für viele Wochen zu hause. Es fehlt der ausgestattete Arbeitsplatz, mit der Zeit auch der lange Fokus und der menschliche Austausch. Die Folge sind Rückenschmerzen, Unkonzentriertheit und seelische Einsamkeit.

Genau dagegen kannst du etwas unternehmen. Das bringt dich wieder in die Spur, ist leicht und macht Spass. Du kommst wieder in den persönlichen Kontakt mit deinen Kollegen/Innen

—>Zum Podcastarchiv der Folgen 001-05 <—

Die Kommentare sind geschlossen.